Please enable Javascript to use the site!

Karteikarte Kommission: K_030_27 (Aktivitaet:1928)

Karteikarte vorhanden

vorhanden

Transkription

Informationen zum Objekt

Gattung/Kategorie (transkribiert)

Gemälde

Künstler:in/Werkstatt (transkribiert)

A. Isenbrant

Beschreibung (transkribiert)

Verkündigung in Interieur m. Architektur Maria vor Betpult kniend, Verk. Engel mit 2 Mantelfaltenden Engeln

Informationen zur Transaktion

Eingangsdatum

10.02.1927

Vorbesitz (transkribiert)

Reinh. u Son, N. York erhalten

Art des Geschäfts (transkribiert)

von Trio No. 3698 in Commission

Ausgangsdatum

01.02.1928

Art des Ausgangs (transkribiert)

verkauft

Involvierte Akteure (Ausgang) (transkribiert)

Dr. H. Steinmeyer hat es bei G. Berlin abgeholt & an Dr. Benedict verkauft, wird von Berlin mit Trio verrechnet.

Nachbesitz (transkribiert)

Dr. Benedict

Weitere Informationen

Angaben zu Gutachten (transkribiert)

Gutachten von Friedländer auf Foto da. = Original an H. Steinmeyer gesandt 3.2.28.

Verknüpfte Entitäten

Auf der Karteikarte erfasste Objekte, Personen, Institutionen und Auktionen.

erfasstes Objekt

Malerei

Interieur mit Verkündigung

Isenbrant, Adriaen

Künstler:in

Isenbrant, Adriaen

Beruf/ Tätigkeit

Maler

Vorbesitzende Institution

Reinhardt & Son, New York / Paris

Art der Institution

Galerie / Kunsthandlung

Nachbesitzende Institution

Benedict (Dr. Curt Benedict & Co., Berlin / Paris)

Art der Institution

Galerie / Kunsthandlung

Involvierte Institution Eingang

Trio

Involvierte Institution Ausgang

Trio

Böhler Berlin (Kunsthandlung Julius Böhler, Berlin)

Art der Institution

Galerie / Kunsthandlung

Verknüpfung mit weiteren Karteikarten

Karteikarten-ID

L_03698

Eingangsjahr

1922

Ausgangsjahr

1925

Karteikartensystem

Karteikarte Luzern

Vorbesitzende Person

Loebl, Ali (Allen), Paris

Karteikarten-ID

K_250_24

Eingangsjahr

1924

Ausgangsjahr

1927

Karteikartensystem

Karteikarte Kommission

Vorbesitzende Institution

Trio

Nachbesitzende Institution

Böhler München (Kunsthandlung Julius Böhler, München)