Karteikarte München: M_40-0053 (Aktivitaet:1941)

Transkription

Informationen zum Objekt

Gattung/Kategorie (transkribiert)

Holzplastik

Ort/Region (transkribiert)

Niederoesterr.

Datierung (transkribiert)

um 1520

Beschreibung (transkribiert)

Frauenfigur hl. Magdalena (aus einer Grablegungsgruppe) stehend, in der Rechten das über den Arm gelegte Mantelende haltend, in der linken das Salbgefäß. Kopftuch u Kinnbinde. Rückseite ausgehöhlt, Sockelplatte nicht ursprünglich. Alte Bemalung: Gewand grün, Mantel weiß mit gold. Borte.

Informationen zur Transaktion

Eingangsdatum

18.04.1940

Vorbesitz (transkribiert)

Anton Loibl, hier

Ausgangsdatum

20.01.1941

Art des Ausgangs (transkribiert)

gek.

Nachbesitz (transkribiert)

Heinr. Neuerburg, Köln

Weitere Informationen

Provenienzangaben (transkribiert)

Aus der Kirche von Roggendorf b. Oberhollabrunn früher Samml. Figdor, Wien
aus Kat. Auktion Museen 1937 No 51

Angaben zu Auktionen (transkribiert)

aus Kat. Auktion Museen 1937 No 51

Lot

51

Verknüpfte Entitäten

Auf der Karteikarte erfasste Objekte, Personen, Institutionen und Auktionen.

Provenienz Person

Figdor, Albert, Wien

Beruf

Kunstsammler

Bankier

Provenienz Institution

Kirche, Roggendorf

Vorbesitzende Person

Loibl, Anton, Danzig / München / Paris / Salzburg

Nachbesitzende Person

Neuerburg, Heinrich, Garmisch-Partenkirchen / Köln

Beruf

Kunstsammler

Unternehmer

Tabakindustrieller

Verknüpfung mit weiteren Karteikarten

Karteikarten-ID

K_007_51

Eingangsjahr

1951

Ausgangsjahr

1951

Karteikartensystem

Karteikarte Kommission

Vorbesitzende Person

Neuerburg, Heinrich, Garmisch-Partenkirchen / Köln

Nachbesitzende Person

Fremde / Fremder

erfasstes Objekt

Skulptur, Plastik, Relief

Heilige Magdalena

Auktion

Kunstwerke aus dem Besitz der Staatlichen Museen Berlin

Beginn der Auktion

01.06.1937

Auktionshaus

Böhler München (Kunsthandlung Julius Böhler, München)

Ende der Auktion

02.06.1937